Socialmedia

Projekt waehlen Merlin's Blogwelt Lok-o-Motiv Wuppertal-Wetter Wupper News 360 Grad Schwebewahn Aprather Weg Merlin IT-Dienstleistungen Wetterstation Online Museumsbahnen Modellbahn Online Modellbahn Webcam

Technik

In Steffisburg (unserer Modelleisenbahnanlage) gibt es 4 verschiedene Bahntypen:

  • Eisenbahn
  • Straßenbahn
  • Zahnradbahn (Bergbahn)
  • Seilbahn

Die Steuerung erfolgt bei allen unterschiedlich. Im folgenden gehen wir darauf genauer ein.

Eisenbahn

Abzweig KiesgrubeDie Fahrspannungversorgung geschieht durch unterschiedliche Trafos, da durch Steigungen, Gefälle, enge Radien etc. unterschiedliche Geschwindigkeiten nötig sind. Alle Strecken werden durch Blockstreckenmodule abgesichert, die an Knotenpunkten oder in Rangierbereichen manuell gesteuert werden können. Da wir (gute alte) analoge Technik einsetzen, haben wir uns für bistabile Relais zur Blockstreckensteuerung entschieden. Eine Besonderheit wird der Abzweig zur Kiesgrube werden. Dort wird ein Güterzug pendeln, der aber auf die Hauptstrecke herausfahren und auch wieder hereinfahren kann. Die Details dazu könnt ihr im PDF-Dokument “Abzweig Kiesgrube” sehen.

Straßenbahn

StrassenbahnDurch die Stadt bis zum Betriebswerk wird eine Straßenbahnstrecke laufen. Dies wird eine besondere Herausforderung, denn dabei handelt es sich um eine Strecke für 2-Leiter-Gleichstrom mit 2 Kehrschleifen und 4 Blockstrecken für 3 Straßenbahnen. Zusätzliche Haltepunkte werden mit Aufenthaltsschaltern (A) realisiert, die Blockstellensteuerung mit bistabilen Relais, wobei es eine Einfahrsperre (Verriegelung) für die gemeinsame Strecke (Hin- und Rückfahrt) erfordert. Abkürzungen in meiner Skizze sind: UF= Fahrspannung, RK= Reedkontakt, HP= Haltepunkt. Schaut’s euch mal an und sagt mir, ob ihr aus der Mischung von Gleisplan und Schaltplan schlau werdet und was ihr davon haltet. Da immer 1 Blockstrecke mehr benötigt wird als Fahrzeuge unterwegs sind, müssen es also 4 Blockstrecken sein, wovon sich (bedingt durch den eingleisigen Teil) zwei Blockstrecken zum Teil überschneiden. Also müssen diese beiden betroffenen Blockstrecken gegeneinander verriegelt werden. Desweiteren muß für den eingleisigen Teil die Fahrspannung je nach durchfahrender Straßenbahn umgepolt werden. Die Umsetzung habe ich mit 7 bipolaren Relais (mit je 2xUM-Kontakten) und 6 Reed-Kontakten geplant, wobei der jeweils letzte Waggon der Strassenbahn einen Neodym-Magneten bekommt um die Blocksteuerung zu beeinflussen. Den Entwurf seht ihr im PDF-Dokument “Strassenbahn”.

Zahnradbahn (Bergbahn)

Die Zahnradbahn wird durch eine Pendelzugsteuerung (Fertigmodul PZS-2 von tams) gesteuert. Dabei entspricht der Bergbahnhof dem Endbahnhof 1, Haltepunkt 1 und 2 dem Hauptbahnhof im Ort und die beiden Abstellgleise dem Endbahnhof 2. Es fahren also zwei Züge abwechselnd herauf zum Bergbahnhof. Die Strecke ist schon fahrbereit.

Seilbahn

Die Seilbahn ist von Brawa. Der Motor wird in der Bergstation sitzen und benötigt lediglich eine Gleichspannung zwischen 8 und 14 Volt, die von einem “normalen” Fahrtregler (Trafo) kommen wird.

Statistik Bloglisten Webhosting
Besucher
Besucherzaehler
Seitenaufrufe
Besucherzaehler
seit 11.10.2017
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Technology
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
 Layout + Inhalte: © 2005-2017 Uwe Kepper   (soweit keine anderen Quellen angegeben sind)